Planung & Dokumentation

Für folgende Anwenderkreise
  • Hilfe für Menschen im Alter
  • Hilfe für Menschen mit Behinderung
  • Jugendhilfe
Alle Mitarbeiter sozialer Einrichtungen, die in der Betreuung hilfebedürftiger Menschen tätig sind.
Planung und Dokumentation

Mit neuen Anforderungen Schritt halten

Sozialwirtschaftliche Organisationen stehen vor außergewöhnlichen Heraus-
forderungen. Demographischer Wandel, Sozialraumorientierung, Konzernbildung und ein steigender Qualitätsanspruch der Beteiligten münden in ein immer komplexeres Leistungsportfolio. Zwangsläufig steigen auch die fachlichen Anforderungen an die eingesetzten Dokumentations- und Qualitätssicherungs-
systeme. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, haben wir CGM SOZIAL P&D, die neue Softwaregeneration für die Planung und Dokumentation in sozialen Einrichtungen, entwickelt.

Bewährtes mit Innovativem verbinden

Durch die intelligente, flexible Verknüpfung verschiedener Planungs- und Dokumentationsmodelle ist die Lösung hilfeartenübergreifend einsetzbar – stationär wie ambulant. Komplexanbieter profitieren von einer bereichsüber-
greifenden, nahtlosen lebenslangen Dokumentation und dem Zugriff auf alle wichtigen Daten in „einer Akte“.

Akzeptanz und Anwenderzufriedenheit "stehen und fallen" mit der Abbildbarkeit und Unterstützung sozialwirtschaftlicher Geschäftsprozesse und Verfahren im Allgemeinen sowie der spezifischen Vorgehensweisen jeder einzelnen Einrichtung. Hierfür ist P&D in besonderer Weise ausgerichtet: Mit der Anwendung wird bereits ein Paket an Standards und Best-Practice-Beispielen ausgeliefert, weitere werden folgen. Der „Kriterienkatalog“ mit seinen umfassenden Einstellungsmöglichkeiten garantiert darüber hinaus, dass Sie bewährte Arbeits-
weisen und individuelle pädagogische oder pflegerische Modelle übernehmen und weiter perfektionieren können.

Mit dem integrierten Multi-Ressourcenmanagement unterstützt CGM SOZIAL P&D Sie darüber hinaus beim gezielten, wirtschaftlichen Einsatz Ihrer Mitarbeiter und Arbeitsmittel.

Der Anwender im Mittelpunkt

Eine besondere Stärke von P&D ist seine zielgruppen- und praxisorientierte Benutzerführung. Anhand eines gemeinsam mit Kunden entwickelten „Personaskonzept“ für die verschiedenen Hilfearten haben wir Programmlogik und
-design gezielt auf die unterschiedlichen Arbeitsinhalte, -abläufe und Zielsetzungen der jeweiligen Fachkräfte ausgerichtet. Für eine möglichst effektive und einfache Aufgabenerfüllung.

Wirkungszusammenhänge greifbar machen

Der Anspruch von P&D geht über das reine Planen und Dokumentieren hinaus. Unser Anliegen ist es, Sie bei der Betreuung von Menschen zu unterstützen, indem wir komplexe Zusammenhänge in einem stark individualisierten Kontext greifbar machen. Und so dazu beitragen, dass Sie alle Facetten Ihre Klienten umfassend im Blick haben. Dazu bieten wir an verschiedenen Stellen im Programm Übersichten an, die dem Unterstützer/Betreuer bzw. der Pflegekraft über verdichtete, grafisch aufbereitete Informationen bestimmte Aspekte im Gesamtkontext aufzeigen. Zu diesem Zweck bietet Ihnen P&D darüber hinaus an vielen Stellen intelligente Filter-, Sortier- und Suchfunktionen.

Ihre Kontaktperson

Stephanie Luther
Vertriebsinnendienst

T +49 (0) 7355 799-167
E-Mail senden

Planung & Dokumentation auf einen Blick:

Kernprozesse
  • Lückenlose Planung & Dokumentation (Abbildung des PDCA-Kreislaufs) ohne Doppelerfassungen
  • Frei wählbare Hilfeplanmodelle
  • Flexibilität bei der Abbildung Ihrer Inhalte und Arbeitsabläufe
  • Strukturierte Informationssammlung mit Workflowunterstützung
  • Multi-Ressourcenmanagement
  • Intelligente Aufgabenorganisation
  • Zielgruppen- und praxisorientierte Benutzerführung
  • Integraler Bestandteil der CGM SOZIAL Lösungsfamilie
  • GBM-Verfahren
Highlights
  • In allen Hilfearten einsetzbar
  • Stützt und unterstützt das Qualitätsmanagement
  • em@W-Schnittstelle, Elektronische Maßnahmenabwicklung
  • Fachleistungsstunden: Budgetverwaltung mit Anzeige von Über- und Unterschreitungen, direkte Überführung der Erfassung in die Abrechnung, Planung von Fachleistungsstunden direkt im Kalender
  • Zukunftssicherheit, Abbildbarkeit künftiger Anforderungen
  • Modernste Basistechnologie